4 Meilensteine aus 2018, die Ihre Supply Chain verbessern

2018 war ein Jahr der Transformation und Standardisierung. Von den vielen umgesetzten oder angestoßenen Änderungen zeigen wir vier inet Meilensteine , die helfen unsere Kunden fit für 2019 zu machen.

Fachzeitschriften, Blogs und Medien der Transportbranche sind sich einig über die wichtigsten Herausforderungen des kommenden Jahres, die die Akteure der Supply Chain weiterhin auf Trab halten werden: mangelnde Kapazitäten, steigende Treibstoffkosten, höhere Frachtvolumina, strengere Vorschriften und Ereignisse wie der Brexit.

Die Fähigkeit, auf die Marktanforderungen von 2019 zu reagieren und erfolgreich zu erfüllen, ist in hohem Maße davon abhängig, ob das Potential der Digitalisierung und Kollaboration mit Partnern im Supply Chain Ökosystems  genutzt wird. Vor diesem Hintergrund investierten wir viel Zeit und Ressourcen, um höhere Flexibilität, bessere Benutzerfreundlichkeit und neue Funktionen für globale Netzwerke im inet TMS bereitzustellen. Die folgenden vier Meilensteine des Jahres 2018 können unsere Kunden bei der Umsetzung ihrer Strategie für 2019 unterstützen:

1. Agile Arbeitsweise

In einer schnelllebigen und dynamischen Umgebung, in der Änderungen und Störungen zur Norm werden, reichen herkömmliche Methoden der Softwareentwicklung nicht aus, um schnell auf die Anforderungen der Branche zu reagieren. Deswegen hat inet vor über einem Jahr mit “Agile” begonnen und in mehr als neun Teams Scrum und Kanban eingeführt. Diese Methoden – und vor allem die zugrundeliegenden neue Denkweise - ermöglichen eine schnellere, flexiblere Produktentwicklung, die viel rascher Feedback von Kunden erhalten und berücksichtigen kann. Dies hat letztlich viele positive Auswirkungen, darunter höhere Transparenz, Qualität und Innovation.

Agile Coach Frank Nagel schaute zum ersten Jahrestag mit uns auf den bisherigen Weg zurück und räumte mit den häufigsten Mythen zu Agile auf. Lesen Sie hier mehr über 1 Jahr Agile bei inet.

2. Leistungsstarke Planungsfunktionen

Da Supply Chain Netzwerke immer komplexer und globaler werden, ist die tägliche, mittel- und langfristige Optimierung von Routen und Netzwerkstrukturen, um höchste Auslastungen zu erzielen, ein entscheidender Wettbewerbsfaktor geworden. Um das inet TMS um ein leistungsstarkes, nahtlos integriertes Planungsmodul zu ergänzen, wurden 2018 die Rechte an der Planungssoftware 4flow vista® erworben. Dazu gehören bewährte Funktionen für die strategische, taktische und operative Planung von Transporten, die dem inet TMS eine weitere Schlüsselfähigkeit verleihen. Darüber hinaus werden inet und 4flow die gemeinsame Produktentwicklung in Zukunft weiter ausbauen.

Erfahren Sie hier mehr über die Akquisition.

3. Verbesserte Benutzerfreundlichkeit

Mit der Neugestaltung der TMS-Benutzeroberfläche (UI) wurde ein wichtiger erster Schritt hin zu einer völlig neuen User Experience von inet gemacht. Dabei soll der Benutzer in den Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses von inet gestellt werden. Die neue Benutzeroberfläche enthält mehrere Verbesserungen, z. B. das Design neuer und frischer Masken sowie eine höhere Auflösung für eine bessere Nutzung des Bildschirms.

Schauen Sie sich die neue Benutzeroberfläche hier an.

4. Integriertes Alpega-Portfolio

Wir glauben an Kollaboration und die Schaffung von Ökosystemen, die den anspruchsvollen Anforderungen der Zukunft gerecht werden können. Deshalb ist inet bereits 2017 der Alpega-Gruppe beigetreten. In diesem Ökosystem werden End-to-End-Lösungen für alle Transportbedürfnisse entwickelt. Als Teil der Gruppe kann inet seinen Kunden eine breitere Palette an Produkten und Dienstleistungen sowie Zugang zu einer viel größeren Community von Carriern, Supply Chain Professionals und mehr bieten.

Genießen Sie hier die Highlights unseres ersten Gruppenevents, des Connectival 2018.
Vergessen Sie nicht, sich für das nächste Connectival 2019 anzumelden.

Die neuesten Erkenntnisse aus der Welt des Transports, der Logistik und der Lieferkette von unserem Team aus internen Experten

 

Kategorien